Hovawarte vom Harzer Land
Wir züchten unsere Hunde auf Grundlage des FCI-Standards 190/12. 01. 1998/D Hovawart


Es werden offiziell 3 Farbschlägen gezüchtet, diese haben wir der Einfachheit mit Bildern von unseren Hunden verlinkt:
Schwarz: Das Haarkleid ist schwarz und glänzend.

Blond: Mittelblonde Decke vom Nasenrücken bis zur Rutenspitze; wird zu den Läufen und zum Bauch hin heller.

Schwarzmarken: Das Haarkleid ist schwarz und glänzend, die Farbe der Markenzeichnung mittelblond.

Desweiteren gibt es auch Hovawarte die z. B. Wildfarben sind - diese anderen Farbschläge entsprechen nicht dem Standard.

Im FCI-Standard 190 wird auch etwas zur Entstehung des Hovawartes gesagt, Zitat:

"Der Hovawart ist eine sehr alte deutsche Gebrauchshunderasse. Der Name stammt aus dem Mittelhochdeutschen: Hova = der Hof und wart = der Wächter. Seit 1922 wurde diese Rasse unter Verwendung von typmäßig ähnlichen Hunden, die man auf Bauernhöfen noch vorfand, neu herausgezüchtet. Außerdem wurden Einkreuzungen von Deutschen Schäferhunden, Neufundländern, Leonberger und weiteren Hunderassen in den ersten Jahren der Zucht vorgenommen. Durch starke Selektionsmaßnahmen wurde der ursprüngliche Gebrauchshundetyp wieder erreicht.

Im Ursprungsland wird auf den Gesundheitszustand des Hovawarts sehr grosser Wert gelegt. Insbesondere ist die Hüftgelenksdysplasie durch jahrzehntelange Selektion auf HD-freie Tiere bis auf wenige Prozent zurückgedrängt worden."

Die Zucht wurde durch Herrn Kurt König in unserem Nachbarort Thale/Harz begründet.